Tag 11: Aufholjagd durch die Po-Ebene

Tag 11: Aufholjagd durch die Po-Ebene Für Marc hieß es heute früh aufstehen, denn er hat noch schnell mit dem Zug von Verona aus in Trient sein Portemonnaie abgeholt. Jonas und Enrico sind währenddessen schon mal gemütlich in Castel d’Azzano aufgebrochen, Marc hat die Zeit und die beiden anderen dann also in schnellem Tempo wieder […]

Tag 9

Ätschi Bätsch Nachdem wir uns -anonym wie bisher noch nie- aus dem Priesterseminar verabschiedet haben, ging es um dem Regen ein Schnippchen zu schlagen, erst einmal typisch italienisch (Süßgebäck und Espresso) frühstücken. Danach besichtigten wir Trient (vor allem den Domplatz), kauften Proviant für die Fahrt und dann ging es weiter. Als einzige Etappenstation überraschte Rovereto […]

Tag 8: Vom Etschtal verzaubert

⁠⁠⁠Tag 8: Vom Etschtal verzaubert Die streckenmäßig bisher längste Tagesetappe (131 km) liegt hinter uns. Vom Start in Kortsch bei Schlanders bis zum Tagesziel in Trient hatten wir heute immer die Etsch direkt im Blick. Sie ist mit über 400 km der zweitlängste Fluss Italiens, hatte uns schon gestern Nachmittag seit ihrer Quelle kurz hinterm […]

7. Etappe: Über das Dach der Tour

7. Etappe: Über das Dach der Tour Der heutige Tag begann mit einem von Pfarrer Martin liebevoll vorbereiteten Frühstück, das uns für die Etappe über das Dach der Tour, den Reschenpass, stärken sollte – Lässig. Ab Landeck ging es entlang des schmalen Inntals recht hügelig in Richtung Schweizer Grenze. Nach etwa 30km gab es eine […]

Tag 6: Traumpass von Füssen nach Landeck

Nachdem wir uns in Füssen von Pfarrer und Kaplan verabschiedet hatten, ging es in raschem Tempo auf den Fernpass zu. Über einen Sattel, bei dessen Anstieg wir das erste mal ein Steilstück genießen konnten, das uns auch bei recht kalten Temperaturen ins Schwitzen kommen ließ, sowie durch Kuhherden ging es dann (zwar nicht so steil […]

Tag 5: Unser Trainingspartner der Wind

Tag 5: Unser Trainingspartner der Wind Der Tag beginnt gleich mit einem Highlight: Im Großaitinger Pfarrhaus haben Pfarrer und Gemeindereferentin ein tolles Frühstück vorbereitet und zu fünft kommen wir ins Gespräch über die Messdiener-Arbeit und vieles mehr. Aus der Pfarreien-Gemeinschaft dort werden rund 70 Minis auf die Romwallfahrt nächstes Jahr mitfahren, wow! (Na, welche Pfarreien […]

Bilder der bisherigen Tour

Radwandern: Wenn du abseits von hektischen Fußgängern, überhasteten Autofahrern oder anderen Muggeln deinen Rhytmus findest und nur anderen bepackten und gebräunten Radlern wissend zunickst, dann weißt du, dass du einiges richtig gemacht hast. “Die Fußgänger schleppen sich mit einer unverständlichen Langsamkeit und Trübsal dahin. Ein Tritt auf die Kurbel und sie sind überholt, sie sind […]

Tag 4

Der verrückte Tag 4 liegt hinter uns. Zum Glück war er wieder weitestgehend trocken. Nachdem uns Brezeln und Kaffee zum Frühstück gebracht wurden (danke!), fuhren wir aus dem Rieskrater heraus, unterhalb der Harburg vorbei, im schmucken Donauwörth über die Donau drüber und auf eintönigen Lech-Uferwegen entlang. Die plötzlichen Begegnungen mit einem entgegenkommenden Vater-Sohn-Radreise-Gespann und einem […]

Tag 3

Tag 3: Nachdem wir unsere kalten Glieder nach 6grad in der Nacht wieder bewegen konnten, ließen wir tauberzell rasch hinter uns, so dass wir -mittlerweile im Sonnenschein, der uns den ganzen Tag über begleiten sollte – bald Rothenburg o.d.T. erreichten. In mittelalterlicher Idylle hatten wir Glück: Beim Essen eines Schneballens konnten wir die Rathausuhr bewundern, […]